Kanzlei
Rechtsanwältin
Rechtsgebiete
Familienrecht
Erbrecht
Vertragsrecht
Standort Konstanz
Standort Waldshut
Impressum / Kontakt
Datenschutzhinweise


  • Beratung bei Trennung und Scheidung
  • Ehegattenunterhalt
  • Kindesunterhalt
  • Sorgerecht
  • Umgangsrecht
  • Vermögensauseinandersetzung
  • Zugewinnausgleich
  • Versorgungsausgleich
  • Beratung und Vorbereitung notarieller Eheverträge
  • Auseinandersetzung nichtehelicher Lebensgemeinschaften
  • Angelegenheiten der eingetragenen Lebenspartnerschaft



Eine Ehescheidung stellt immer ein einschneidendes Ereignis und das Scheitern einer Lebensplanung dar. Dies ist im Regelfall mit Enttäuschungen und Verletzungen verbunden.

Wie schwerwiegend diese Verletzungen und die "Narben" sein werden, hängt auch zum Teil vom Verlauf der Scheidungsauseinandersetzung ab.
Ich sehe meine Aufgabe darin, Sie in dieser schwierigen Zeit zu begleiten und Ihnen die nötige Hilfestellung und Unterstützung zu geben. Dabei ist es wichtig, eine Eskalation - soweit möglich - zu vermeiden und die Verhandlungen auf einer sachlichen Ebene zu führen. Da viele Paare in dieser Situation nur sehr schlecht miteinander reden können, kann es sinnvoll sein, einen Anwalt oder eine Anwältin rechtzeitig einzuschalten, bevor die Basis für Verhandlungen "kaputtgestritten" ist.

Viele Dinge können auch ohne die Einschaltung eines Anwalts geregelt werden. Lediglich für die Ehescheidung selbst ist ein Anwalt erforderlich, da dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Das Familienrecht ist so vielfältig und für den Laien unübersichtlich, dass es nahezu unmöglich ist, z.B. eine Berechnung von Unterhalt ohne professionelle Hilfe durchzuführen. In einfach gelagerten Fällen geben die Jugendämter Auskunft über die Höhe des Kindesunterhalts anhand der Düsseldorfer Tabelle, jedoch stoßen auch diese bei komplexeren Fällen an ihre Grenzen und verweisen dann an die Anwaltschaft.



Es gibt auch Paare, die sich einvernehmlich (manche sogar in Freundschaft) trennen und für die eine Scheidung nur eine Formalie darstellt. In solchen Fällen ist es möglich, die Scheidung unter Einschaltung nur eines Anwalts durchzuführen, so dass wesentlich geringere Kosten anfallen. Bei einer einvernehmlichen Scheidung genügt es, wenn nur ein Ehegatte anwaltlich vertreten ist.



Eine echte Online-Scheidung gibt es in Deutschland (noch) nicht.
Es wird immer erforderlich sein, dass ein Anwalt/eine Anwältin beauftragt wird, den Scheidungsantrag bei Gericht einzureichen, und es wird auch immer erforderlich sein, dass die Ehegatten persönlich zu einem Anhörungstermin bei Gericht erscheinen.
Lediglich die Kommunikation zwischen Mandant und Anwalt kann einfach und bequem per Internet erfolgen.

In solchen Fällen kann ich Ihnen neben der üblichen Vorgehensweise auch eine weitgehend elektronische Bearbeitung Ihrer Scheidung anbieten, bei der die Übermittlung der wesentlichen Informationen per Internet erfolgt, so dass Sie nur zum Scheidungstermin beim Familiengericht persönlich erscheinen müssen.

Ein Formular für die Online-Scheidung finden Sie hier.



Weitere Informationen zu Themen des Familienrechts finden Sie auch in meinen Rechtstipps: